DEPRESSIONEN SELBST BEKÄMPFEN

Das 7+1 Punktesystem

Auch du kannst eine Depression überwinden ohne Medikamente und ihren Nebenwirkungen

Willst du deine Lustlosigkeit, Schuldgefühle, innere Leere, Unruhe, Angst und Hoffnungslosigkeit bekämpfen und wieder zu dem Menschen werden, der du einmal warst?

Glücklich und zufrieden, mit positiven Gefühlen, Gedanken und Lebensmut.

Dann Informiere dich hier

Inhaltsverzeichnis


Welche dieser Symptome hast du schon bei dir bemerkt?

  • Du hast immer wiederkehrende Traurigkeit und Schuldgefühle.
  • Du bist ständig am Grübeln und machst dir Selbstvorwürfe, und am Ende bist du traurig.
  • Du schläfst schlecht ein oder insgesamt zu wenig, weil du zu viel nachdenkst. Oder du schläfst viel mehr, weil du antriebslos bist und dir denkst: „Wozu aufstehen, ist doch sowieso alles sinnlos.“
  • Bei den kleinsten Dingen bist du schon genervt, reagierst aggressiv und weißt im Nachhinein nicht einmal, weshalb du so reagiert hast.
  • Du trinkst mehr Alkohol als das übliche Glas Wein oder Bier am Abend.
  • Du hast grundlos Schweißausbrüche, Angstschübe oder Tränen in den Augen.
  • In zunehmendem Maße stellst du Gewichtsveränderungen in beide Richtungen bei dir fest.
  • Deine Lust auf gar nichts nimmt immer mehr zu. Du willst dich weder mit Freunden treffen, noch irgendwelche Unternehmungen machen.
  • Dein Appetitmangel nimmt zu, weil dir der Antrieb, etwas zu kochen, gleichzeitig wird dein Verlangen nach Süßigkeiten größer.
  • Du bemerkst, dass du deine Aufgaben immer schlechter bewältigen kannst, da deine Konzentrationsfähigkeit abnimmt.
  • Dein Interesse an Sexualität nimmt ab, weil du kein richtiges Lustgefühl hast und hier auch kein Glücksgefühl erlebst.
  • Du hast körperliche Beschwerden, die du nicht zuordnen kannst und die selbst bei Behandlung durch einen Arzt nicht verschwinden, wie z. B. Nacken-, Kopf-, Glieder- und Gelenkschmerzen.
  • Du fühlst dich einsam, alleine, nicht beachtet oder wahrgenommen, wenn du bei einem Familien-/Freundestreffen oder auf einer Party bist.

Wenn du dich in einigen Punkten wiederfindest, wird es Zeit zu handeln


Fakten über die Depression

Laut einer Studie der WHO werden bis Ende 2022 350 Millionen Menschen weltweit an Depressionen und ihren Folgen leiden. Somit wird die schwere und oft unerkannte Krankheit zur Volkskrankheit Nummer zwei. Und hierbei fließen noch nicht einmal die Zahlen der durch die Pandemie ausgelösten Depressionen mit ein. 

Das Statistische Bundesamt hat ermittelt, dass im Jahr 2021 bundesweit 50 053 Menschen an Depressionen gestorben sind. Allein in Deutschland liegt die Selbstmordrate durch Depressionen bei ca. 10 000 Menschen pro Jahr.

Insgesamt erkranken in Deutschland pro Jahr 5,3 Millionen Menschen an Depressionen, das sind 8,2 Prozent der Gesamtbevölkerung, wobei 11,3 Prozent der Frauen und 5,1 Prozent der Männer davon betroffen sind. Dunkelziffer unbekannt!

Fakt ist, dass diese unterschätzte Krankheit jederzeit behandelbar ist. Sie muss nur als solche erkannt und nicht mit einer Flut an Medikamenten abgetan werden, denn davon profitiert nur einer: der „Pillenhersteller“.


Sind Antidepressiva sinnvoll oder unnötig?

Fakt ist es!

Dass Antidepressiva Nebenwirkungen und Risiken mit sich bringen, wie jedes andere Medikament auch. Hier ein kleiner Auszug von Nebenwirkungen, die ich selbst erlebt habe:

  • Schlaflosigkeit
  • Müdigkeit, Schlappheit und Lethargie
  • Hautreizungen und eine erhöhte Aktivität von Akne
  • Gereiztheit und Angstzustände
  • Erektile Dysfunktion und abnehmendes Verlangen nach Sexualität
  • Des öfteren Übelkeit, Schwindelanfälle und Verstopfung
  • Gewichtszunahme von 20 Kg in kürzester Zeit

Kritischer Artikel aus der „Ärzte Zeitung“ zu Antidepressiva

„Wer zentrale Funktionsbereiche ausschaltet, reduziert damit auch psychische Symptome. Dies sei jedoch meilenweit von einer bestimmten Wirksamkeit entfernt, wie sie etwa Insulin entfalte.

Tatsächlich hätten ähnliche Medikamente wie Alkohol eine ganze Reihe von Effekten: SIE bremsen die körperliche Aktivität, Aufmerksamkeit, Reaktionszeit, Koordination, spontane Aktivität und Lähmen das Gedächtnis, sie sedieren, führen zu emotionaler Verflachung und Gleichgültigkeit. Der ursprüngliche Begriff „Neuroleptika“ sei daher treffender: Substanzen, die vegetativen Reflexe dämpfen und psychische Spannungen lösen.“

15.12.2016

Psychiaterin Dr. Joanna Moncrieff

Fakt ist auch, dass es ein langwieriges Prozedere ist, bis die richtige medikamentöse Einstellung für den jeweiligen Patienten und dessen Schweregrad der Depression gefunden wird. Im Klartext heißt das, dass du erst einmal für einige Monate ein Versuchskaninchen bist und dich den Nebenwirkungen aussetzt, ohne zu wissen, ob der gewünschte Erfolg erzielt wird. Genauso ist es Fakt, dass Antidepressiva bei anfänglicher oder leichter Depression keine Wirkung zeigen. Lag die Tagesdosis im Jahr 2000 in Deutschland noch bei 23 Tabletten pro 1000 Einwohner, hat sich das bis heute verdreifacht. Das heißt im Klartext, dass es für den Arzt einfacher ist, Pillen zu verschreiben als der tatsächlichen Erkrankung auf den Grund zu gehen. (soll kein Vorwurf sein)

Im Umkehrschluss heißt das nur, dass man seine Depression rechtzeitig erkennen muss, um sich so selbst zu helfen – und das, ganz ohne Antidepressiva nehmen zu müssen.



Selbst wenn du bereits Antidepressiva nehmen musst, was in manchen Fällen auch vonnöten sein kann, ist eine Überwindung der Erkrankung möglich. So hat es auch bei mir funktioniert, nur musst du dann zusätzlich auch noch gegen die Nebenwirkungen angehen.


Therapie ja oder nein?

Da kann ich nur für mich persönlich sprechen, denn jeder Mensch ist anders gestrickt. Teilweise hat mir die Therapie geholfen, denn ich konnte offen und ehrlich über meine Probleme sprechen. Mein Therapeut, denn ich nach langem Suchen gefunden hatte, und ich, hatten ein gutes Vertrauensverhältnis und für meine Bedürfnisse einen Therapieplan entwickelt. Als ich ihn darum bat, die Antidepressiva nach und nach absetzen zu können, da ich nach einer Alternative suche, hat er ohne Probleme eingewilligt.

Was der Fachmann zur Psychotherapie sagt:
Sven Barnow Professor am Institut für klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Heidelberg betont in der "Welt Onlineausgabe" :

"Wirkt sie (die Psychotherapie) nicht oder nicht so wie vorgesehen, kann das ihm (Prof. Barnow) zufolge sowohl am Patienten liegen als auch am Therapeuten. Es könnte etwa sein, dass der Patient eine Erkrankung hat, für die die gewählte Therapie gar nicht die passende Behandlung ist. Vielleicht ist aber auch der Therapeut nicht gut ausgebildet, ihm fehlt die nötige Empathie oder er zeigt kein wirkliches Interesse an seinem Patienten.

Was auch vorkommt: ein „Mismatching“ zwischen Therapeut und Patient. Das heißt, die beiden passen nicht zusammen. Barnow rät grundsätzlich, auf das eigene Bauchgefühl zu vertrauen: Die Chemie zwischen Patient und Therapeut muss stimmen.“

Welt online vom 12.07.2017

Wie du siehst, gibt es viele Dinge zu beachten und zu hinterfragen. Wichtig ist hier nur, dass du die richtige psychotherapeutische Behandlung bekommst und der Arzt deine Depression erkennt. Denn jeder Mensch hat ein individuelles Erkrankungsbild, und somit muss die Therapie individuell sein, ansonsten kannst du dir die Therapie sparen. 

Wäre es da nicht besser, gleich von Anfang an seine Depression zu erkennen und zu überwinden? Das Depressionen selbst bekämpfen 7+1 Punktesystem begleitet dich dabei.


Herzlich willkommen

Autor mit Tochter

Mein Name ist André Thirase, verheiratet, zwei tolle Töchter, Fleischermeister und Autor.

Mein Leiden mit der Depression betrug mehrere Jahre. Ich selbst erkannte sie nicht oder wollte sie nicht wahrhaben, und so begann die Spirale meines Lebens ihren Weg nach unten. 


Um dir dieses Leid zu ersparen, möchte ich dir mit meinem   Punktesystem “  aufzeigen, wie du selbst dauerhaft vorhandene Depressionen überwinden/beherrschen kannst oder du Depressionen erkennst und schon im Vorfeld gegen sie angehst. Und das kann ohne Antidepressiva oder Therapiesitzungen möglich sein.

Nur zwei Voraussetzungen musst du mitbringen: den Willen, wieder in ein glückliches Leben zurückzufinden und hier weiterzulesen. 


Welche Informationen hat das Punktesystem

  • Welche Symptome, Arten, Klassifizierungen und Episoden gibt?
  • Ab wann, spricht man von einer Depression?
  • Wie kann dir die kognitive und interpersonelle Verhaltenstherapie im alltäglichen Leben helfen, ohne an einer teilgenommen zu haben?
  • Warum und weshalb dir am Anfang ein To-do-Liste hilft?
  • Die Bedeutung von Schlafstörungen und wie du sie vermeiden kannst
  • Sport und seine positive Auswirkung auf deine psychische
  • Welche Arten von Angst gibt es und wie kannst du diese überwinden?
  • Warum Angst, nicht deine Schuld ist?
  • Wie wichtig ist die Familie, der Partner und Freundeskreis bei einer Depression?
  • Ist eine offene Kommunikation wichtig, und wenn ja, warum?
  • Hat die Ernährung Einfluss auf eine Depression und was kannst du tun?
  • Das und noch einiges mehr...

Was wird dir mit dem 7+1 Punktesystem vermittelt?

  • Mach Schluss mit Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit, nimm wieder am Leben teil, und das für immer.
  • Verliere deine Schuldgefühle, Angstzustände und negativen Gedanken.
  • Lerne, wie man durch die richtige Einstellung und Wahrnehmung kommunikativer wird, Konflikte besser löst und somit auch gute zwischenmenschliche und soziale Beziehungen führen kann.
  • Bekomme positive Gedanken und beeinflusse dadurch auch deine Handlungen positiv.
  • Übernimm wieder die Kontrolle über deine Emotionen, Gedankenflüsse und die daraus resultierenden Gefühle.
  • Erfahre, wie wichtig die richtige Ernährung für Geist, Körper und Seele ist.
  • Schlafe endlich wieder ein- und durch, um mit Freude und voller Tatendrang jeden Tag neu zu beginnen.
  • Wie du einfach und im alltäglichen Leben diese Methoden anwenden kannst, um deine Depression selbst zu bekämpfen.
  • Lerne Veränderungen anzunehmen

Selbstverständlich ist das nicht alles!


Was für Ziele kannst du erreichen?

  • Tu, was du tun willst, wann immer du willst, und lass dich nicht mehr von deinen Gefühlsschwankungen beherrschen.
  • Sei motivierter und erreiche deine Ziele, nur so bist du für die Zukunft vorbereitet.
  • Gehe selbstbewusster auf deine Mitmenschen ein, und du wirst fühlen, wie gestärkt du aus jedem Gespräch herauskommst.
  • Deine Gedanken werden positiver, und dadurch werden auch deine Handlungen positiv beeinflusst.
  • Finde oder führe wieder eine glückliche Beziehung, sie ist das Salz in der Suppe des Lebens.
  • Sage Tschüss zu negativen Gedanken, Angst oder Schuldgefühlen, die Vergangenheit ist vorbei.
  • Befreie dich von deinen körperlichen und seelischen Schmerzen und finde deine innere Ruhe.
  • Du wirst durch die richtige Einstellung und Wahrnehmung kommunikativer. Dadurch kannst du Konflikte besser lösen, und somit auch eine bessere zwischenmenschliche Beziehung führen.

Mein Leidensweg mit der Depression


Ich weiß nicht, wie und wann meine Depressionen begonnen haben, geschweige denn, dass ich sie überhaupt realisiert hätte. Mir war nur bewusst, dass irgendetwas mit mir nicht in Ordnung war.

Letztendlich war die Ursache für meine Depressionen auf die Kindheit zurückzuführen. Meine Kindheit wurde von Alkoholkonsum und körperlichen Misshandlungen geprägt. Unser Zuhause war kein sicherer und geborgener Ort, wie er es eigentlich sein müsste. Wir wussten nie, ob wir wieder geschlagen werden würden, und hatten ständig Angst, etwas Falsches zu sagen oder zu tun. Traurigkeit, Schuldgefühle und das Empfinden, nichts wert zu sein, spielt in unserem und insbesondere in meinem Leben eine immer größere Rolle. Als ich dann im Alter von zwölf Jahren erfuhr, dass mein Bruder mit achtzehn Jahren den Freitod gewählt hatte, verstand ich die Welt nicht mehr

 Warum hatte er das getan?

Ich wurde immer verschlossener, war in mich gekehrt und wurde oft von Traurigkeit übermannt. Meine Sehnsucht nach Anerkennung und Zuneigung wurde immer stärker, ja, sie beherrschte mich sogar.

Ohne dass ich diese Problematik erkannt hätte, fing ich als Fünfzehnjähriger an, meine Sehnsucht immer mehr im Alkohol zu ertränken, und fühlte, wie ich dadurch viel lockerer und kommunikativer wurde. Ich hatte das Gefühl, dazuzugehören.

Allerdings erkannte ich zum damaligen Zeitpunkt nicht, dass meine Depressionen mich auf lange Sicht und über Jahrzehnte hinweg zum Alkoholiker machen würden. Der Familien- und Freundeskreis distanzierte sich immer weiter von mir. Beziehungen sind daran zerbrochen, Kollegen haben hinter meinem Rücken über mich geredet. Meine Arbeitsstellen habe ich mehrfach wechseln müssen, das Geld wurde immer knapper, und meine Schulden häuften sich immer weiter an. Dann kam es, wie es kommen musste: Nach einem Autounfall wurde mein Führerschein eingezogen, und dadurch fand ich kaum noch eine Arbeitsstelle.

Die Spirale der Depressionen führt unaufhörlich immer weiter nach unten. Die Schuldgefühle, die Angst vor dem Leben, das Selbstmitleid nahmen zu, ja sogar Selbstmordgedanken sind mir des Öfteren in den Sinn gekommen.

Als ich dann noch beinahe meine dreijährige Tochter verloren hätte, weil ich wieder einen starken Depressionsschub bekommen hatte, wusste ich: So ging das nicht weiter, jetzt musste ich mir Hilfe suchen, um meinem Leben doch noch eine Perspektive zu geben.

Also machte ich eine Therapie zum Alkoholentzug, und bei diesen Gesprächssitzungen kam heraus, dass meine Alkoholsucht daraus folgt, dass ich schon seit Jahrzehnten an Depressionen litt und diese weder von mir, noch von einem Arzt erkannt wurden. Somit hatte ich an zwei Fronten gleichzeitig zu kämpfen. Zum einen daran, alkoholfrei zu bleiben, und zum anderen, meine Depressionen loszuwerden, um nicht wieder eine Scheinlösung im Alkohol zu suchen.

Nachdem ich acht Monate trocken war, begann ich mit der IPT (Interpersonelle Psychotherapie) und später dann mit der KVT (Kognitive Verhaltenstherapie). Es folgten mehrere Therapiesitzungen bei verschiedenen Psychiatern mit jeweils anderen Ansatzpunkten. Jeder erzählte etwas anderes, aber eines hatten sie gemeinsam: Antidepressiva zu verschreiben, und wenn es mir mal schlechter ging, die Dosis zu erhöhen.

Weder die Therapiesitzungen noch die Antidepressiva haben mir in dieser Zeit wirklich geholfen. Im Gegenteil, die Antidepressiva macht mich müde, lethargisch und abgeschlagen. Ich nahm an Gewicht zu, war aufgedunsen, hatte unreine Haut, und oft hatte ich keine Lust, irgendetwas zu machen.

Das ist doch kein Leben auf Dauer, dachte ich

Und so begann ich, mich mit dem Thema Depressionen intensiver zu beschäftigen. Ich recherchierte im Internet, las medizinische Fachzeitschriften, habe Bücher über Bücher mit dieser Thematik gelesen, besuchte Seminare und Selbsthilfegruppen und gewann anhand meiner Dokumentationen erstaunliche Erkenntnisse. Hieraus entstand meine Methode, Depressionen selbst zu bekämpfen mittels eines 7 + 1 Punktesystems.

Ich war verblüfft darüber, wie ich nach und nach weniger depressiv war, und das ohne Antidepressiva, aber mit dem festen Willen, es zu schaffen. Wie ich dadurch Lebensmut bekam, meine Gedanken und Handlungen mit der Zeit positiver wurden und ich wieder ein gesundes Körperbewusstsein erhielt.

Jetzt endlich

Habe ich wieder Spaß und Freude am Leben und nehme alles so wahr, wie es ist und sein sollte. Ich verschwende keine Gedanken an die Vergangenheit, noch grüble ich über die Zukunft nach, nur das Hier und Jetzt ist für mich von Bedeutung.

Selbst wenn ich mal in ein Stimmungstief komme, kann ich sofort auf das erlernte zurückgreifen.



Ich habe im Freundeskreis einige, die an Depressionen leiden. Deshalb wollte ich hier etwas unterstützen. Bin dann auf diese Webseite gestoßen.
Depressionen verschwinden natürlich nicht von heute auf morgen. Aber man kann mit einigen Übungen daran arbeiten, dass der Alltag wieder angenehmer wird.
Anregungen dazu findet man hier einige. So kann es gelingen, wieder mehr Freude am Leben zu haben. Gut gelungen!

Lisa W.//Hausfrau

Ich muss sagen, dass mir das Buch sehr geholfen hat. Es ist verständlich geschrieben und bietet einen echten Mehrwert. Vor allem die Übungen sind sehr hilfreich und haben mir schon oft geholfen. Kann es auf jeden Fall empfehlen! 

Josephine G.// Verkäuferin

Depressionen sind in meiner Familie derzeit ein präsentes Thema. Das Buch hat mir geholfen zu verstehen, hat mir Antworten gegeben und besonders der Teil des Arbeitsbuches war sehr hilfreich.

Hill.// Angestellter


Lass mich dir mit meinem "Punktesystem" Unterstützung geben.

In nur wenigen Tagen wirst du spürbare Veränderungen bemerken. Und wenn du intensiv alle Punkte verinnerlicht hast und deren Übungen/Tipps nachgehst, wirst du in nur drei bis vier Monaten deine Depression lindern oder überwunden haben und nachhaltig, wenn wieder welche auftreten, mit ihnen umgehen können. Der beste Beweis dafür bin ich. Ich bin seit elf Jahren trockener Alkoholiker, und genauso lange habe ich meine jetzige Arbeitsstelle. Ich genieße die Freiheit beim Autofahren und jeden einzelnen Moment mit meiner Tochter. Die Liebe zu meiner Ehefrau ist neu entfacht, und die Freude an meinen Hobbys ist wieder da.


Was soll dieses System kosten? 

Jetzt hast du dich sicherlich schon gefragt, zu welchem Preis du dieses E-Book erwerben kannst – natürlich, das verstehe ich. Lass mich dir eine Frage stellen: Was wäre es dir wert, für immer deine Depression zu überwinden oder mit ihr umgehen zu können?  

Kein Gefühl der Einsamkeit mehr, keine Angstzustände, Schuldgefühle, Schlaflosigkeit oder ständige Traurigkeit. Du kannst, aber musst keine Therapiesitzungen machen oder Antidepressiva nehmen. 

Depressionen Mockup

 

35 €

Ja, du hast richtig gelesen:

Mir geht es darum, Menschen zu unterstützen, denen es genauso ergeht oder noch ergehen könnte wie mir. Ich möchte, dass alle die Möglichkeit haben, frei von Depressionen zu leben, die es wollen

Außerdem gebe ich dir noch ein kostenloses E-Book im Wert von 14  obendrauf.


DAS ARBEITSBUCH KOGNITIVE-VERHALTENSTHERAPIE

Arbeitsbuch depressionen

In der Kognitiven-Verhaltenstherapie geht es um deine gedanklichen Prozesse. Wie kannst du negative Gedanken in positive umwandeln? Was musst du wissen, um deine destruktiven Gedanken so zu steuern, dass diese zu konstruktiven werden? Es geht dabei nicht um Vergangenheitsbewältigung, sondern um das Hier und Jetzt.  Denn eines ist klar: Wir werden nicht depressiv geboren, nein, depressiv zu sein bedeutet, dass es einen sehr langen Weg gab, der letztendlich in die Depression geführt hat.

WELCHE ZIELE ERREICHST DU MIT DIESEM ARBEITSBUCH UND SEINEN ÜBUNGEN?

  • Wie du die Angemessenheit deiner Reaktionen überprüfst
  • Deine negativen Muster veränderst.
  • Dass du ein Bewusstsein entwickeln kannst dafür, welche Gedanken und Verhaltensmuster dich beeinflussen
  • Deine Gedanken, Gefühle und dein Verhalten so steuerst, dass sie positiv sind
  • Deine Kompetenzen förderst
  • Dein Schwarz-Weiß-Denken verlierst
  • Eine positive Selbstsicht entwickelst

Da mir wirklich daran gelegen ist, dass jeder Betroffene dieses System bekommt und anwendet, lege ich noch das Ratgeber-E-Book" Stress vermeiden und abbauen" im

 Wert von 10  dazu.

Stress vermeiden und abbauen

Stress und Depressionen überwinden

Stress. Jeder kennt ihn, jeder hat ihn. Er ist unser ständiger Begleiter. Doch was macht er aus uns? Oftmals sind es nämlich nicht unbedingt die Umstände, welche zu Stress führen, sondern wie wir damit umgehen. Es bedarf nur kleiner Veränderungen und Achtsamkeiten, die dazu führen, dass du besser mit Stress zurechtkommen kannst. Das ist ein ganz wichtiger Faktor bei Depressionen.

WAS für Informationen Enthält DIESEs

E-BOOK?

  • Welche Prioritäten du setzen musst, um nicht im Chaos zu versinken
  • Wie du dir einen Ausgleich schaffst, um nicht in die Stressfalle zu kommen
  • Dass du deine Träume und Ziele erreichen kannst, ohne dabei überfordert zu werden und deine innere Kraft verlierst
  • Wie du mit einfachen psychologischen Kniffen deinen Gedankenfluss in allen Lebenslagen ordnen kannst
  • Wie du deine Konzentrationsfähigkeit steigerst, damit du deine Aufgaben effektiv erledigen kannst
  • Deine alten Gewohnheiten überdenkst, dir neue zulegst und so Stress vermeidest
  • Dass du Rituale im Alltag mit einbaust und dadurch eine innere Zufriedenheit und Ruhe erlangst
  • Welche Auswirkung der Schlaf und die Ernährung hat und was du tun kannst, diesen bei den Stressfaktoren entgegenzuwirken

Achtsamkeit und Depressionen

Diesen umfassenden Leitfaden zu Achtsamkeit, inklusive geführter Meditation für Anfänger und Affirmationen, gehört noch zusätzlich dazu. Durch diesen Leitfaden bekommst du einen Einblick, wie dich Achtsamkeit im Alltag erdet und welche Vorteile es hat, wenn du Meditation in dein Leben mit einbaust.  

Achtsamkeit, Achtsamkeitstraining

Der Zusammenhang zwischen Achtsamkeit und der Abnahme depressiver Symptome ist seit langem bekannt. Eine Studie von Costa und Barnhofer aus dem Jahr 2016 ergab, dass bereits ein kurzes Achtsamkeitstraining den Studienteilnehmern, die mit Depressionen zu kämpfen hatten, half, indes es über eine bessere Emotionsregulation zu einer Abnahme der depressiven Symptome führte.

Eine andere Studie zeigte an, dass die kognitive Verhaltenstherapie mit Achtsamkeit depressive Episoden, Ängste und Stress reduziert. Weitere Untersuchungen ergeben, dass Achtsamkeit auch denjenigen hilft, die als chronisch depressiv, suizidgefährdet oder mit Selbstmordgedanken und -vorstellungen belastet sind.

Bei diesen Menschen kann Achtsamkeit nachweislich Selbstmordgedanken reduzieren und die Symptome der Depression lindern.

Achtsamkeit gilt als so wirksam, weil sie den Menschen die Werkzeuge an die Hand gibt, die sie brauchen, um ihre Emotionen besser zu bewältigen und zu regulieren. Was zu einer besseren Fähigkeit führt, mit Depressionen umzugehen und sie zu bewältigen (Ackermann, 2017).

Wert 12 € 


Das Paket ist noch nicht komplett! 

Support und Updates

Du bekommst nicht nur einen lebenslangen Support-Zugang von mir, sondern auch alle Updates, die ich im Laufe der Zeit erstelle. Da ich immer wieder daran arbeite, das Produkt mit neuen Tipps und Erkenntnissen zu erweitern, damit du immer auf dem Laufenden bist und nicht die Motivation verlierst.

Im Wert von 120 € 

60-Tage-Geld-zurück-Garantie

Du bist durch meine  100 % Zufriedenheitsgarantie geschützt


Du siehst, du gehst keinerlei Risiko ein, du kannst es ausprobieren, und du wirst sehen, es funktioniert. Dieses System ist einfach umzusetzen und braucht nur deinen Willen, die Depression zu bekämpfen. Sollte dir mein System nicht zusagen, aus welchen Gründen auch immer, schreibe einfach eine E-Mail an meinen Support, und ich werde dir dein Geld zurückerstatten, ohne Fragen zu stellen.

Es ist Zeit, mein 7 + 1 Punktesystem zu entdecken, das deine Depression beenden und dir die Kontrolle über dein Leben zurückgeben wird!

Was bekommst du für 35 

Depressionen, Depressionen überwinden
Arbeitsbuch depressionen
Achtsamkeit, Achtsamkeitstraining

Du hast sofortigen Zugriff auf das Hauptbuch im Wert von 18 € +  drei kostenlose E-Books im Gesamtwert von 36 € + kostenlosen lebenslangen Support und Updates im Wert von 120 € + 60-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Macht zusammen 174 €

Du sparst bei diesem Angebot 139 €

Komme dahin, wo du hingehörst: Auf die Sonnenseite des Lebens, und lass dich nicht länger von deiner Depression beherrschen. Du bist nur einen Klick davon entfernt.

Regulärer Preis 174 €

Beginne jetzt und hilf dir selbst für 35 €

Bezahlarten

Bestelle noch heute das 7 + 1 Punktesystem für nur 35   besiege deine Depression und bekomme die Kontrolle über alle deine Symptome.

Du kannst dich endlich von deinen negativen Gedanken befreien und die Macht über dein Leben zurückgewinnen. Alles, was du wirklich brauchst, um deine Depression zu beenden, sind diese E-Books. Die Ergebnisse sind erstaunlich, und du wirst Erleichterung und Besserung erleben. Der aufgeführte Preis und die kostenlosen Bonusgeschenke sind nur für eine kurze Zeit limitiert!

Erhalte jetzt sofortigen Zugriff auf das 
7 + 1 Punktesystem an 24 Stunden am Tag. Dies ist eine einmalige Investition in deine Gesundheit. Deine Gesundheit ist das Wichtigste in deinem Leben!

Diese 60-Tage-Geld-zurück-Garantie ist weder ein Scherz, noch hat sie einen Haken!

Mir ist daran gelegen, dass du mit einem guten Gefühl deine Bestellung abschließt und sofort mit deiner Selbsthilfe ehrlich und bedenkenlos anfangen kannst. Aus diesem Grund verkaufe ich mein Produkt von dem Affilicon-Marktplatz aus. Dieses deutsche Unternehmen steht nicht nur für Datensicherheit, es ist eine weitere Garantie für dich, dass du eine sofortige vollständige Rückerstattung bekommst, wenn dir das Produkt nicht zusagt oder glaubst, dass es nicht hilft.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und viel Erfolg

André Thirase 

Regulärer Preis 174 €

Starte jetzt und hilf dir selbst für 35 €

Bezahlarten

Bist du noch unentschlossen oder kannst dir nicht vorstellen, dass dieses Punktesystem bei dir funktioniert?

Gut, dann möchte ich dich auch nicht versuchen zu überreden, aber, ich möchte mich für deine Zeit bedanken, die du meiner Webseite gewidmet hast. Jeder Marketing Experte würde jetzt sagen:"Bist du den verrückt, du willst doch was verkaufen und nicht verschenken", aber ich bin eben anders.

Als kleines Dankeschön, kostenlos für dich

Du erhältst das Kochbuch "Die besten 66 Low Carb Rezepte" geschenkt.
Ja, richtig gehört! Das Low Carb Kochbuch gibt es für nur 0 Euro (statt 29,99 Euro).
Im Kochbuch erhältst du die besten Low Carb Rezepte für:

  • Frühstück
  • Mittagessen
  • Abendessen
  • Snacks und Desserts

In kurzer Zeit wirst du gesunde und schlankmachende Rezepte zaubern können, die deine Fettverbrennung ankurbeln.

2 wichtige Gründe, warum du dich heute für Low Carb (kohlenhydratarme Ernährung) entscheiden solltest:

  1. Low Carb ist gesund (verbessert Fettwerte, Blutzuckerspiegel, usw.)
  2. Low Carb ist sehr effektiv beim Abnehmen (3 Mal effektiver als eine fettarme Ernährung)

Dieses Buch war für mich sehr hilfreich, meine Pfunde in Verbindung mit der mediterranen Küche, purzeln zu lassen. Was natürlich einen positiven Effekt auf meine Depression hatte.